Workshop Leben und Sterben aus yogischer Sicht

21.-26. Juli 2019

„Um leben zu können musst du wissen wie man stirbt.“ Yogi Bhajan

Gemeinsam werden wir uns in dieser Woche diesen Themen aus yogischer Sicht nähern. Mit passenden Yogasets, Meditationen, Mantras und gegenseitigem Austausch.

Aus yogischer Sicht ist der Tod ein Übergang zu etwas anderem, eine Transformation. In unserer westlichen Welt ist er oft ein Tabuthema und angstbesetzt.

Um die Angst davor zu verlieren lohnt es sich, sich schon im Leben damit zu beschäftigen und sich auf den Tod vorzubereiten. Dazu beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Aspekten des Sterbeprozesses und dem, was ihn begleitet und was danach kommt.

Vieles ist beschrieben in der Literatur von Menschen, die eine Nahtod- bzw. Todeserfahrung gemacht haben und zurückgekehrt sind.

Geeignete Übungen unterstützen den theoretischen Rahmen und helfen Ängste abzubauen.

Programm:

Einführung in das Thema ‚Leben und Sterben‘ aus yogischer Sicht

  • Warum bin ich hier
  • Was erwartet mich nach dem physischen Tod
  • Wie kann ich mich darauf vorbereiten
  • Yogasets, Meditationen und Mantras

Unterrichtssprache ist Deutsch, bei Bedarf Übersetzung ins Englische.

Die Seminarleiterin:

Centro di Luce wo wir Kundalini Yoga, Yin Yoga, schamanische Seminare und Heilige Geometrie unterrichten.

Sonja Elfers

Anmeldungen bitte zum 01. Juli 2019 an: